Back to India

Chaoskind Frömming hat es geschafft. Natürlich bis zur letztes Sekunde (nein, nicht Stunde oder Minute) gepackt, habe ich weder Zug noch Flug verpasst. 😀

Ich wusste, dass es nicht von Vorteil sein würde am gestrigen Tage Wimperntusche aufzutragen. Ich habe es trotzdem getan…. 11:11 Uhr ging mein Zug und bereits 11:05 Uhr fand sie sich in den ersten Taschentüchern wieder. Najut, wie gesagt, es war abzusehen…. 🙂

Die Frage, wie ich nur auf so eine Schnappsidee gekommen bin für länger wegzugehen, lohnt es sich nicht mehr zu stellen. Es ist passiert. Vielen Dank noch einmal an Simone B, die meiner morgendlichen Panik mit den richtigen Worten gegensteuerte. Ich habe die nächsten Monate mein Leben selbst in der Hand. Ich gebe dem ganzen eine Richtung und kann jederzeit zurückkommen. Gelernt habe ich bereits jetzt etwas und wenn es nur ist einen Blog zu erstellen und Vorbereitungen für einen längeren Auslandsaufenthalt zu treffen. 🙂

Ein bisschen geärgert habe ich mich dann doch hinsichtlich meines Rucksackgewichtes. Meine Wunschspanne von 12-14kg maximum habe ich nicht halten können. Ich bin jetzt bei etwas über 15kg. Da ich mich jedoch die erste Zeit an einem Fleck aufhalten werde, ist dies erst einmal tragbar.

Der Flug nach Delhi war problemlos und hat ca. 7,5 Stunden gedauert. Ich glaube so etwa vier Stunden sehr fest geschlafen zu haben. Davor und danach wurden wir mit Essen versorgt, so dass die Zeit relativ schnell verging. Geplante Landung war 8:30 Uhr indischer Zeit, 5:00 Uhr morgens bei euch. Nikhil hat mich wie verabredet von Flughafen abgeholt. Manas hat super lecker und vor allem nicht scharf gekocht und Internetanschluss habe ich auch schon. Rundum kümmern sich die Jungs also sehr rührend. 😀 Es ist wirklich sehr warm draußen. Ich würde schätzen etwas über 30° Grad. Die Wohnung ist toll, wir haben drei Räume, Küche und Bad. (Fotos folgen) Die beiden sind echt pingelig und ordnungsliebend. Das heißt, ich werde mich entgegen meiner vielleicht nicht so tollen Gewohnheit dieses Mal nicht überall ausbreiten. 😀 Nikhil und Manas sprechen sehr klares Englisch. Beide sind bemüht, dass ich sie auch gut verstehe. Und mit das wichtigste: sie verstehen mein German-Englisch-Versuchs-Konglomerat. 🙂 Am Montag startet mein vierwöchiger Kurs. Also Besserung ist in Sicht. 😀

Mal schauen, was wir heute noch anstellen werden. Noch bevor ich überhaupt ausgepackt hatte, haben Nikhil und ich unsere Kameras gegenseitig begutachtet. Sehr witzig. 😀 Die ersten Bücher seiner Vorbilder hielt ich auch schon in den Händen und Material fürs Selbststudium liegen auch schon bereit. Um euch hier Fotos zeigen zu können, muss ich mich noch mit den verschiedenen Darstellungsmöglichkeiten beschäftigen und learning some english vocabulary wäre auch nicht verkehrt. 🙂 Also Langeweile sieht anders aus.

Ihr könnte also alle beruhigt sein. Mir geht es gut. 🙂

6 Kommentare

  1. Huhuu liebe Nancy,

    frische, sonnige Herbstgrüße senden wir Dir aus Hamburg. Wir denken an Dich und wünschen Dir weiterhin eine erlebnisreiche und schöne Zeit. Halte uns mit Deinen Einträgen im Blog weiterhin und regelmäßig auf dem Laufenden! Wir freuen uns. 😉

    Die neugierigen Ex-Kolleginnen

    Merle und Tatjana

  2. Hallo Nancy!
    Verfolge Deinen Blog und bin immer die erste die im Stadion sagt „Nancy hat wieder geschrieben“. Gucken uns dann immer beim Mittag im Evergreen gemeinsam die Fotos an 😉
    Lass es Dir gut gehen und genieß weiterhin die Zeit!
    Fühl Dich gedrückt, ganz viele Grüße aus Bremen, Claudia

  3. Hi Firefly,
    die Tränen sind getrocknet. The globe does turn further. Your Homebase is ready for service any time. Übrigens ist Dein Schulweg zur ILSC zu Fuß 3,1 Km lang, Dein Heimweg per Auto 9.780 km, so Google Maps (;-). Den Pizza-Point auf 114-B, Pocket-K, hätte ich in Deiner Umgebung jetzt nicht vermutet. Und der Jahanpanah City Forest auf 3 Uhr scheint den Fotos nach jeden Monat einen anderen schönen Eindruck zu machen. Great place! Take care CU Love M&D

  4. Gern geschehen 🙂 schön zu wissen, das eine Whats App Nachricht auch mal positiv helfen kann

    Genieß die ersten Tage und komm erst mal an,
    Lg

  5. Hi Nancy,
    Du wirst es tausend Mal gehört haben: Genieße die Zeit! Und auch ich wünsche Dir das von Herzen! Pass auf Dich auf, lass´ Dich fallen! Macht Spaß Deinen Blog zu lesen! LG aus dem „weitem Rund“ Marco

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.